Reflexion der Themenwoche von ARD und ZDF: „Wie wollen wir leben?“

Im heutigen Podcast reflektiert Andreas die gerade zu Ende gegangene Themenwoche von ARD und ZDF zur Frage „Wie wollen wir leben?“.

Was uns gefreut hat:

Der Kommunikationsstil ändert sich, Vertreter mehrerer Generationen sind am Dialog beteiligt, Augenhöhe wird schrittweise zum gängigen Format.

Die Paradoxie der modernen Welt wird immer sichtbarer. Das Bewusstsein, dass Klimaerwärmung und Digitalisierung / Künstliche Intelligenz die zwei Schicksalsthemen unserer Zeit sind, steigt.

Zwei Perspektiven haben uns gefehlt:

  • Ein ganzheitlich-vernetzter Blick auf die Thematik: Wo waren sie, die Vertreter uralter Weisheitstraditionen, der Spiritualität und des Glaubens, deren immerwährende Wahrheiten uns so sehr bereichern können.
  • Herzensnähe: Unsere Diskussionen und Lösungsansätze sind zu kopflastig. Wir spüren nicht, was wir sagen. Im „Mind“ kann ich mir alles ausdenken. Im realen Leben ist das meiste davon ein Aushandlungsprozess des Machbaren. Echte Herzensbeziehungen – und Humor – können dabei alles transformieren.

Du kennst das, … im Umgang mit guten Freunden oder der Familie. Dies auf unseren generellen Umgang zu übertragen, ist die Intention unseres 12-fachen Pfades.

Hab eine gelingende Woche.

Mach weiter … am besten heiter.

Direktlink: Reflexion der Themenwoche von ARD und ZDF: „Wie wollen wir leben?“

Reflexion der Themenwoche von ARD und ZDF: „Wie wollen wir leben?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.